Hebelarmkupplungen

Der Produktbereich "Hebelarmkupplungen" von Schwer Fittings ermöglicht die einfache Verbindung und Trennung von Schlauch- und Rohrleitungen. Ob Flüssigkeiten oder Gase (ausgenommen Flüssiggas und Dampf), die Verbindungen haben ein weites Anwendungsfeld erschlossen und sich in vielen Bereichen als Standardkupplung durchgesetzt.

Man unterscheidet zwischen Mutter- (Kupplungen) und Vaterteilen (Adapter). Die zwei Teile werden zusammengeführt und durch einen Hebelmechanismus fixiert und gleichzeitig abgedichtet. Die Kupplungen bzw. Adapter sind mit verschiedenen Anschlussvarianten wie z.B. Innen-/Aussengewinde, Schlauchanschluss oder als Endkappe lieferbar und untereinander kombinierbar. Alle Produkte sind im eShop im Internet hinterlegt.

Hebelarmkuplungen, Camlok Kupplungen

Technischer Vorteil dieser Kupplung ist vor allem ein glatter Durchgang für das Medium sowie ein schnelles, problemloses und sicheres Kuppeln und Entkuppeln. Es ist keine Positionierung der beiden Teile notwendig und es wird kein Spezialschlüssel benötigt. Die Hebelarmkupplungen können Drücke von 10 bar (Sonderausführungen bis 16 bar) und Temperaturen von ca. -20°C bis +70° C standhalten und sind vibrationsfest. Alle metallischen Teile werden aus Edelstahl 1.4404 = AISI316L = 4L gefertigt. Anwendungen finden sich z.B. in der chemischen Industrie, pharmazeutischen Industrie, Nahrungsmittelindustrie, im Anlagen- und Kraftwerksbau, bei Betankungsanlagen und Speditionen, im Bergbau, in der Stahlindustrie sowie im Schiffbau.

Vorteile:

  • vibrationsfest
  • flachdichtend
  • kein Spezialschlüssel notwendig
  • schnelles Kuppeln und Entkuppeln
  • keine Positionierung der Kupplungsteile

Rohrkupplungen

Es gibt zwei Ausführungsvarianten: axial zugfest: METAL GRIP, GRIP-L, PLAST-GRIP, COMBI-GRIP und axial flexibel: FLEX, OPEN-FLEX

Progressiver Dichteffekt: steigt der Druck in der Leitung, so steigt über die Druckausgleichskanäle auch der Anpressdruck auf die Dichtlippen.

Progressiver Verankerungseffekt: steigt die axiale Zugbelastung am Rohr durch zunehmenden Innendruck oder äußere Einwirkung, dann dringen die speziell ausgeformten Zähne kontinuierlich in die Rohroberfläche ein. Die Eindringtiefe der Verankerungszähne unter Druck beträgt ca. 0,1 - 0,3 mm.

Vorteile:

  • verbindet unterschiedliche Rohrmaterialien
  • lösbar und wiederverwendbar
  • gute Dämpfungseigenschaften
  • flexibel, spannungsfrei, kompensiert Toleranzen
  • platzsparend, keine Rohrendenbearbeitung
  • kostensparend dank kurzer Montagezeit
Vorherige Seite Nächste Seite